Füllmenge
Füllmenge

Wasserfüllhöhe für Ihre körperlichen Anforderungen

Die Wasserfüllhöhe ist ausschlaggebend für die richtige Funktion des Wasserbettes und des Dämpfungssystemes.

Bitte überprüfen Sie deshalb regelmäßig die Wasserfüllhöhe.

Liegekomfort

Die Wasserfüllhöhe im Wasserbett ist so abzustimmen, dass durch den Druckausgleich zwischen Körper und Wasserkern Ihr Körper beim Liegen gleichmäßig vom Wasser getragen wird.

Liegekomfort

Auch wenn Sie gut liegen, kann sich zu wenig Wasser im Wasserkern befinden. Dadurch kann das Dämpfungssystem frühzeitig verschleißen.
Füllen Sie bei Bedarf ausreichend Wasser nach oder kontaktieren Sie Ihren Händler.

Ein Wasserbett: der ultimative Komfort! Damit dies auch weiterhin so bleibt, ist es notwendig, dass Ihre Wasserbett Füllmenge richtig eingestellt ist. Es kann natürlich vorkommen, dass Ihnen Ihr Wasserbett Probleme bereitet, wenn dieses falsch gefüllt ist. Oder wenn Sie Ihren gewohnten Komfort nach einem Umzug wiederfinden müssen.

Sie haben ein Problem mit Ihrem Wasserbett?
Sie haben ein Problem mit Ihrem Wasserbett?

Rufen Sie mich gerne an, ich bin rund um die Uhr für Sie erreichbar:

Telefon: 0172-290 03 39 Kontaktformular

Füllmenge So nicht!

So nicht !
Beispiel für überfülltes Wasserbett

Sitzen, Lesen, Fernsehen auf dem Wasserbett

Liegekomfort

Beim Sitzen auf dem Wasserkern kann der Körper aufgrund der zu geringen Auflagefläche nicht vom Wasser getragen werden. Der Körper sinkt bis zur Bodenplatte durch. Bei starken Dämpfungen sitzt der Körper auf dem Dämpfungssystem.

Erfolgt der Druck des Körpers im Randbereich des Wasserkernes, wird das Dämpfungssystem durch den Druck des Benutzers nach innen verschoben. Ins besonders bei starken Dämpfungen Und wenig Wasser kann das Dämpfungssystem nicht mehr alleine zurück schwimmen. Das Dämpfungssystem bleibt verschoben.

Sitzen, Lesen, Fernsehen mit einem Sitz- und Lesekissen

Liegekomfort

Damit beim Sitzen, Lesen, Fernsehen am Kopfteil das Verrutschen des Dämpfungssystemes reduziert wird, ist die Verwendung eines Sitz- und Lesekissens notwendig.

So wird der Druck nicht am Rand, sondern innerhalb der Liegefläche auf das Dämpfungssystem übertragen. Je nach den Umständen der Benutzung, z.B. Wasserfüllhöhe, Körpergewicht und Sitzdauer, ist ein Verschieben der Dämpfung dadurch jedoch nicht ausgeschlossen.

So verhält sich ich ihr Körper bei unterschiedlichen Wasserfüllhöhen

Liegekomfort

Sie haben das Gefühl auf einem Hügel zu liegen. Kopf und Arme hängen herunter. Ihr Körper rollt in Seitenlage weg.

viel zu viel Wasser

Der Körper ist sichtbar nach oben gewölbt = viel zu viel Wasser

Die mittlere Wasserfüllhöhe liegt unabhängig von Körpergewicht und Dämpfung bei 19cm. Der Abstand Rahmenoberkante bis Wasserfüllhöhe ist dann 1cm.

Liegekomfort

In der Bauchlage atmet es sich ganz leicht. Die Kniescheiben sind entlastet. Nichts drückt.

Schultern und Kopf hängen herunter = zu viel Wasser Schultern und Kopf nach oben gedrückt = zu wenig Wasser

Liegekomfort

Ohne Kissen wird der Kopf entspannt gelagert. Auch im Nacken unterstützt der Wasserkern. Die Beine und Kniekehlen werden unterstützt.

Schulter und Kopf hängen herunter = zu viel Wasser Schulter und Kopf nach oben gedrückt = zu wenig Wasser

Liegekomfort

Schulter, Hüfte und Bauch sind gleichmäßig unterstützt. Für den Kopf kann ein kleines Kissen notwendig sein.

Körper rollt seitlich weg = zu viel Wasser Bauch hängt durch = zu wenig Wasser

Liegekomfort

Sie haben das Gefühl durchzuhängen. Ihr Körper berührt beim Liegen den Boden.

viel zu wenig Wasser

Der Körper ist sichtbar nach unten gewölbt = viel zu wenig Wasser

Feinabstimmung auf ihre körperliche Anforderungen = die richtige Wasserfüllhöhe finden

Die Wasserfüllhöhe sollte so abgestimmt sein, dass das Liegen in Bauch-, Rücken-, und Seitenlage gleich gut möglich ist. Auch wenn Sie in einer dieser Lagen bewusst nicht schlafen sollten, prüfen Sie trotzdem wie Sis In jeder dieser Lagen liegen. Im Schlaf könnte der Körper jede Lage einnehmen, ohne dass Sie es wissen. Umso mehr Lagen Ihr Körper während des Schlafes einnehmen kann, umso besser kann er auf die körperlichen Anforderungen reagieren.

Die Lage von Schulter, Kopf und Bauch geben zuverlässige Hinweise auf die Wasserfüllhöhe.

Fangen Sie bei 18cm Wasserfüllhöhe an. Probieren Sie Bauch, Rücken und Seitenlage.

Liegekomfort

Um mehr Wasser zu simulieren drückt eine zweite Person im Fußbereich auf den Wasserkern

Liegekomfort

Bringt die Simulation von mehr Wasser durch den Druck der zweiten Person eine Verbesserung Ihres Liegegefühles, füllen Sie 3 bis 5 Liter Wasser nach. Anschließend probieren Sie Bauch-, Rücken-, Seitenlage erneut. Hat die nachgefüllte Wassermenge die erwartete Verbesserung gebracht ? .

Durch erneutes Drücken auf den Wasserkern wird wieder mehr Wasser simuliert. Ist das wieder besser, wieder 3 bis 5 Liter Wasser nachfüllen.

Liegekomfort

Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis die Simulation von mehr Wasser durch den Druck der zweiten Person eine Verschlechterung des Liegegefühles bringt

Liegekomfort

Wenn die zweite Person den Druck wegnimmt ist das Liegegefühl wieder gut.

Sie haben für ihre jetzige Körpersituation die richtige Wasserfüllhöhe gefunden.

Der Abstand der Rahmenoberkante bis zur Wasserfüllhöhe sollte jetzt um 0 bis 1cm betragen. Das entspricht einer Wasserfüllhöhe von 19 bis 20cm.

Durch Wasserdampfdiffussion verdunstet Wasser aus dem Wasserkern. Überprüfen Sie deshalb regelmäßig die Wasserfüllhöhe, mindestens 2 mal Jährlich.

Was passiert bei Wasserverlust in wenig gedämpften Wasserkernen FO bis F4 ?

Bei wenig gedämpften Wasserkernen sinkt das Becken Ihres Körpers mit abnehmendem Wasser tiefer ein. Der Körper wird nicht mehr komplett vom Wasser getragen und liegt deshalb auf der Dämpfung auf. Der Körper hängt im Beckenbereich durch. Der Lagerung des Körpers wird schlechter und dies hat in den meisten Fällen Auswirkungen auf die Schlafqualität.

Liegekomfort

Bei weiterer Wasserabnahme liegt der Körper auf der Bodenplatte des Wasserbettes auf. Spätestens dann sollte der Benutzer merken, dass mit der Wassermenge etwas nicht stimmt.

Während der Wasserabnahme kommt es häufig auch zu Rückenschmerzen. Da der Prozess aber sehr langsam geht, nimmt der Benutzer dies anfänglich oft gar nicht wahr bzw. rechnet das nicht dem schlechter werdenden Eigenschaften des Wasserbettes durch den Wasserverlust zu.

Was passiert bei Wasserverlust in stark gedämpften Wasserkernen F5 und höher ?

Bei stark gedämpften Wasserkernen wind bei Wasserverlust der Körper immer weniger vom Wasser getragen und immer stärker vom Dämpfungssystem. Das Dämpfungssystem übernimmt bei Abnahme der Wassermenge immer mehr die tragende Funktion für den Körper. Ist sehr viel Wasser verdunstet wird der Körper nicht mehr vom Wasser getragen und liegt deshalb komplett auf der Dämpfung auf.

Liegekomfort

Achtung: Bei Wasserverlust in Wasserkernen mit starkem Dämpfungssystem ändert sich

die Haltung des Körpers kaum. Der Körper sinkt insgesamt ab.

Liegekomfort

Deshalb nehmen Sie im Falle von Wasserverlust bei Wasserkernen mit starkem Dämpfungssystem selbst zunächst keine Änderung der Körperhaltung und des Liegekomfort wahr.

Liegekomfort

Das kann über mehrere Jahre so sein. Sie liegen aber nicht mehr auf Wasser, sondern auf dem Dämpfungssystem.

Die Wasserfüllhöhe ist wichtig für die Funktion des Wasserbettes und der Dämpfung

Das Material des Dämpfungssystemes wird durch Unterfüllung auf Dauer in seiner Funktion beeinträchtigt. Das Dämpfungssystem kann durch die Bewegungen im Wasserbett verschoben werden und aufgrund der Unterfüllung nicht mehr zurückschwimmen. Bei Unterfüllung hat das Dämpfungssystem größeren und frühzeitigeren Verschleiß. Bei zu wenig Wasser wird das Dämpfungssystem vom Gewicht des Körpers auf dem Boden aufgerieben und im Liegebereich zerstört.

Optisch wahrnehmen können Sie Unterfüllung, wenn sich an der Oberseite eines Wasserkernes Berge und Täler abzeichnen. Dann hat der Wasserkern viel zu wenig Wasser und das Dämpfungsystem ist eventuell in seinerWirkung schon frühzeitig geschwächt. Durch Nachfüllen von ausreichend Wasser kann sich das Dämpfungssystem eventuell wieder erholen.

Generell dürfen Sie beim Liegen niemals beim Schlafen den Boden berühren, um den Kontakt mit der Heizmatte zu vermeiden.
Überprüfen Sie deshalb die Wasserfüllhöhe in den Wasserkernen mindestens 2x jährlich.

füllen Sie bei Bedarf ausreichend Wasser nach oder kontaktieren Sie Ihren Händler.

TASSO Wasserbetten

TASSO Wasserbetten

Wasserbetten seit 1973! Langjährige Genießer der Tasso Wasserbetten vergeben 97% die Noten "sehr gut und gut"! Probieren Sie es aus. Ich berate Sie gerne.

Wasserbetten-Service und Notdienst

Wasserbetten-Service und Notdienst

Ein kurzer Anruf genügt, und der Wasserbetten Notdienst ist für Sie da. Unser Einsatz hängt in keinem Fall davon ab, ob Sie Ihr Bett bei uns oder anderswo gekauft haben.

ABBCO Wasserbetten

ABBCO Wasserbetten

Abbco Kuss Wasserbetten von Guido Wolber in Köln aber auch ganz NRW. Mit unserem Wasserbett-Transporter kein Problem.